1 2

Mittelstand Deutschland - BLOG
3 Erkenntnisse nach 3 Jahren DSGVO
Autor: Boris Otterbach, DataGuard | Datenschutz für Unternehmen
Datum: 11.06.2021
Kategorie: Digitalisierung & Social Media
Teilen...  
Link bei facebook teilen :) Link bei twitter teilen :) Link bei XING teilen :) Link bei LinkedIn teilen :)

Viele erinnern sich an die nervöse Aufregung rund um Cookies und Datenschutzerklärungen. Doch was hat sich in den letzten drei Jahren alles getan? Wir werfen einen Blick auf drei wichtige Erkenntnisse:

#1: Die DSGVO rückte den Datenschutz sowohl für Unternehmen als auch Konsumenten in den Fokus.

Laut einer Umfrage von Eurobarometer unter 27.000 Europäerinnen und Europäern haben mindestens 80 Prozent der Befragten von der DSGVO gehört. 73 Prozent konnten sogar mindestens eines der Datenschutzrechte nennen, die ihnen gemäß Datenschutz-Grundverordnung zustehen (z. B. das Recht auf Vergessenwerden).

#2: Auch nach drei Jahren hinken viele Unternehmen im Datenschutz hinterher.

So ergab eine repräsentative Befragung des Digitalverbands Bitkom von mehr als 500 Unternehmen in Deutschland, dass nur 20 Prozent der Unternehmen mit 20 oder mehr Mitarbeitern die DSGVO vollständig umgesetzt haben. Noch erstaunlicher: Sechs Prozent der Unternehmen in Deutschland hatten im Herbst 2020 gerade erst mit der Umsetzung begonnen. Das ist riskant, denn Verstöße gegen die DSGVO können mit Bußgeldern bis zu 20 Millionen Euro oder vier Prozent des weltweiten Vorjahresumsatzes geahndet werden.

#3 Unternehmen und öffentliche Institutionen, die den Datenschutz ernst nehmen und sich um eine saubere Umsetzung bemühen, genießen messbare Wettbewerbsvorteile.

In der Datenschutz-Benchmark-Studie von Cisco (2019) heißt es beispielsweise:

„Organisationen profitieren von Datenschutzinvestitionen, die über bloße Compliance hinausgehen. Die Cisco Studie zeigt, dass eine strenge Einhaltung von Compliance-Vorschriften den Vertriebszyklus verkürzt und das Vertrauen von Kunden erhöht.“

Damit Unternehmen den Datenschutz zu einem ihrer Verkaufsargumente machen können, braucht es starke technische und organisatorische Maßnahmen, transparente Dokumentation und sehr gut geschulte Mitarbeiter. Wie genau Unternehmen hier vorgehen können, erfahren Sie hier.

Die DSGVO ist in Deutschland angekommen – sowohl in den Köpfen von Verbrauchern als auch im Bewusstsein der Unternehmen. Trotzdem hapert es hier und da noch an der Umsetzung. Darüber hinaus gibt es durchaus ungeklärte Fragen und immer neue Herausforderungen, besonders in Bezug auf eine voranschreitende Digitalisierung der Geschäftswelt.

Sicher ist nur: Der Datenschutz wird sich weiterentwickeln müssen. Umso wichtiger ist es für Unternehmen und öffentliche Institutionen, auf dem Laufenden zu bleiben sich fortwährend an die Anforderungen der DSGBVO anzupassen. Darin besteht die eigentliche Aufgabe. Lesen Sie den vollständigen Artikel unter diesem Link.

Für weitere Informationen und eine persönliche Beratung können Sie sich auch direkt an die folgende E-Mail-Adresse: datenschutz@dataguard.de